Fahrt zum 3.Osnabrücker Dampflokfest

Diese Fahrt stand leider unter keinem guten Stern. Die Überführungsfahrt nach Salzbergen verlief zunächst planmäßig. Wir kamen dort sogar noch vor Plan an.
Wegen Gleisbauarbeiten auf der Strecke Rheine-Bad Bentheim verzögerte sich die Weiterfahrt nach Rheine Hbf. Ein verspäteter DB-Regionalexpress verzögerte die Weiterfahrt zusätzlich. Da das Umsetzen in Rheine Hbf. auch nicht reibungslos klappte, erreichten wir den Bahnhof Rheine - Stadtberg erst mit einer Dreiviertelstunde Verspätung.
Nach der Abfahrt fing es leider an zu regnen. Obwohl dies den Tag noch andauern sollte, war die Stimmung im Zug super.
In Osnabrück angekommen wurde zunächt der Wagenzug in die Abstellgruppe rangiert und die Dampflok in das Ausstellungsgelände gefahren, wo sie mit Wasser und Kohle versorgt wurde. Dort trafen wir dann auch auf andere Dampflokomotiven.

Als am frühen Abend der Regen endlich nachließ, stand unser Zug abfahrbereit am Bahnsteig. Aber weil viele Sonderzüge aus Osnabrück abfahren wollten, entstand ein so großes Chaos, dass auch an unsere planmäßige Abfahrt lange nicht möglich war.
Nach vielen außerplanmäßigen Zwangshalten erreichten wir Rheine-Stadtberg erst mit einigen Stunden Verspätung. Nachdem die Lok noch einmal Wasser genommen hatte, ging es dann zügig nach Haselünne. Erst gegen halb drei in der Nacht wurde die Lok in den Lokschuppen gefahren und das große " Abenteuer Dampflokfest" war zu Ende.
( Bericht: Thorsten Weber)

Fotos:Stephanie Weber und Heinz Detlau-Keire